>> NEWS - Wienvertrag

Leserbrief zu Krone, 28.11. Seite 23 "Das ist mehr als krank!"

Sehr geehrter Herr Strasser!
Sie schreiben einen klassisch unrecherchierten Artikel, der von Anfang bis zum Ende unrichtig ist, einmal ganz abgesehen vom mehr als aggressiven Ton (was veranlasst Sie, Verhandlungspartner als "notorische Streithanseln" zu bezeichnen?).

Da der Vertrag mit der Ärzteschaft von der Wiener GKK ohne vorherige Verhandlungen mit Wirksamkeit von 1.1.04 gekündigt wurde, ist ein NEUER Vertrag auszuhandeln, nicht eine Vertragsverlängerung.

Sie schreiben: "Wie schon so oft wird dieser Streit auf dem Rücken der Patienten ausgetragen". Was soll das heißen? Seit wann sind Verhandlungen ein Streit und wann wurde jemals ein solcher auf dem Rücken der Patienten ausgetragen?

Nicht wir Ärzte sind die, wie Sie sagen "Jobkiller", die WGKK hat uns mit der Kündigung unserer Verträge die Bezahlung unserer "treuen Seelen" unmöglich gemacht! Wir bedauern das zutiefst! Sie fordern uns auf, an den Verhandlungstisch zurückzukehren - es wird verhandelt, niemand braucht zurückkehren!

Ihr Artikel kann nur als unprofessionell bezeichnet werden, und Sie wären gut braten doch vor dem Schreiben zu recherchieren!

Mit freundlichen Grüßen


MR.Dr. Peter Hosiner
Allgemeinmediziner und Präsident des
Österreichischen Hausärzteverbandes, Landesgruppe Wien